Plötzlich schwer krank. Wer zahlt jetzt die Miete oder Zins- und Tilgung und all das?

Dread Disease Versicherung ist unverzichtbar

Zu den „Schweren Krankheiten“ („Dread Disease“) zählen u.a. Krebs, Schlaganfall und Herzinfarkt – mehr als eine Million Menschen in Deutschland erkranken jedes Jahr daran.

Eine Dread Disease Versicherung sichert Sie und Ihre Familie finanziell ab, wenn Sie schwer erkranken – schließlich sollen Sie sich auf die Behandlung und den Heilungsprozess konzentrieren können. Im Leistungsfall erhalten Sie eine Einmalzahlung – in den meisten Fällen innerhalb weniger Wochen.

Freiraum fürs Wesentliche

Das Geld, das Ihnen im Fall der Fälle ausgezahlt wird, macht vieles möglich: alternative Heilmethoden, die Chefarztbehandlung, den behindertengerechten Umbau Ihres Hauses oder ambulante Pflege etc.

Schutz für jeden

Eine schwere Krankheit kann jeden treffen. Die gute Nachricht: Die Dread Disease Versicherung bietet Ihnen berufsunabhängig einen fairen Versicherungsschutz an. Von der gesetzlichen Krankenkasse dürfen Sie im Ernstfall nicht viel erwarten. Die Schwere Krankheiten Vorsorge sichert Ihren Lebensstandard ab – und schützt Ihre Familie vor Geldsorgen. Ohne Wenn und Aber.

weitere Beiträge

Popular

Ohne Unternehmervollmacht in die Insolvenz?

Schockierend, aber wahr: Jährlich gibt es 390.000 Verletzte im Straßenverkehr, häufig haben die Betroffenen keine Vorsorgedokumente. Davon können auch Sie betroffen sein – vor...

Stiftung light: Das Mehrgenerationenmodell

Quelle: Markus Miller, Mallorca Wiederholt erhalte ich Fragen zur Gründung von Stiftungen im Fürstentum Liechtenstein, um Familienvermögen generationenübergreifend zu schützen. Dabei muss ich feststellen, dass...

Target Managed Depot AR

Unabhängig von den Marktrisiken ist eine Investition in Target Managed Depot AR sinnvoll. Die Fonds-Vermögensverwaltung entwickelt sich in diesem Jahr, entgegen dem Trend, deutlich...

Die EZB spielt auch in Zukunft den fröhlichen Mundschenk

Und sie bewegt sich doch, die Europäische Zentralbank. Zumindest auf den ersten Blick, sagt Robert Halver, Kapitalmarktexperte der Baader Bank. Bekommen wir wirklich die...