Die drei Säulen der Altersvorsorge

So früh wie möglich mit der Ruhestandsplanung auseinandersetzen

Die Ruhestands-Sorglos-Strategie der Neutralis Kapitalberatung beinhaltet drei Einzelstrategien, die unabhängig voneinander Erträge erzielen. Damit soll das Alter finanziell gut und planbar abgesichert werden.

Die Ruhestandsplanung ist für Arbeitnehmer und Selbstständige eine wichtige Angelegenheit. Denn während Letztere gar keine Ansprüche auf eine gesetzliche Rente haben, sinken die Zahlungen an Erstere mehr und mehr ab – und das, obwohl der Rentenbeitrag, den Arbeitgeber und Arbeitnehmer zahlen, in Zukunft weiter steigen soll. Experten erwarten einen Rückgang der Rentenquote auf unter 40 Prozent. Das bedeutet, dass weniger als 40 Prozent des letzten verfügbaren Einkommens als gesetzliche Rente zur Verfügung – und das ist auch noch auf den rein rechnerischen Höchstbetrag von 3.034 Euro im Monat gedeckelt. Diesen erreicht übrigens nur jemand, der 45 Jahre lang durchgehend ein Gehalt in Höhe der Beitragsbemessungsgrenze erhalten hat. Aktuell liegt die Beitragsbemessungsgrenze bei 82.800 Euro im Jahr. Und mindestens während der Ausbildung und in den ersten Berufsjahren haben die allermeisten Menschen mit gesetzlichem Rentenanspruch niedrigere Einkünfte.

„Daher ist der Bedarf hoch, dass sich Menschen frühzeitig mit der Ruhestandsplanung auseinandersetzen. Es geht schließlich darum, einen finanziell sorglosen Ruhestand zu gestalten und mit so geringem finanziellem Einsatz wie möglich optimale Ergebnisse zu erzielen“ sagt der Krefelder Finanz- und Unternehmensberater Rolf Klein von der Neutralis Kapitalberatung (www.proneutralis.de). Er bietet Ruhestandsplanung, Asset Management und Finanz- und Versicherungsdienste für private und unternehmerische Mandanten aus einer Hand an und schafft auf diese Weise erhebliche Mehrwerte für die finanzielle Absicherung, den Vermögensaufbau und den Vermögensschutz.

Diversifikation sei heute wichtiger denn je, betont der Experte. Die Ruhestands-Sorglos-Strategie der Neutralis Kapitalberatung beinhaltet daher drei Einzelstrategien, die unabhängig voneinander Erträge erzielen. Kombinieren lassen sich beispielsweise eine Garantierente eines Top-Versicherers mit rentablen Sachwerten und einer Fonds-Vermögensverwaltung. Mit diesem Kuchen aus Wertpapieren, Leibrente und Sachwerte setzen Anleger auf verschiedene Strategien und erhöhen damit die Sicherheit und Flexibilität der finanziellen Altersversorgung.

Die drei Säulen hätten jeweils enorme Vorteile, sagt der erfahrene Finanzberater. „Bei der Rentenversicherung gilt: Je höher der Anteil der Leibrente, umso sicherer wird der Ruhestandsplan. Das gibt ein garantiert lebenslanges Einkommen und schafft steuerliche Vorteile durch die Ertragsanteilsbesteuerung. Bei Sachwerten wie dem Immobilienkauf auf Rentenbasis oder auch der Pflegeimmobilie entstehen keine Abhängigkeiten zu den Wertpapiermärkten, aber ein kontinuierlich steigender Bedarf wegen Negativzinsen und damit auch steigende Werte. Zusätzlich bestehen grundbuchrechtliche Sicherheiten bei Immobilien ebenso wie steuerliche Vorteile durch Abschreibungen etc.“, erläutert Rolf Klein. Gemeinsam mit seinen Produktpartnern findet der Berater die richtigen Lösungen für die optimale Strukturierung des Portfolios.

Vor allem weist Rolf Klein bei den Vorteilen einer Fonds-Vermögensverwaltung wie jederzeitige Zuzahlungen oder Auszahlungen, Erhöhungen, Reduzierungen oder Stopps des Auszahlplans auf seine digitale Vermögensverwaltungsstrategie „Target Managed Depot AR“ (https://tmd-ar.de) hin, die auf der Mischung verschiedener Fonds basiert. Die Target-Strategie bietet den Anlegern die Möglichkeit, in ein breit und global über alle Anlageklassen hinweg diversifiziertes Portfolio zu investieren. Die Anlagestrategie ist sehr flexibel und kann sich sowohl bei Aktien als auch bei Anleihen innerhalb einer Bandbreite von 0 bis 100 Prozent bewegen. Der Anteil an Rohstoffen/Edelmetallen kann bis zu 30 Prozent betragen, zudem können bis zu 50 Prozent Strategiefonds eingesetzt werden.

„Unsere Ruhestands-Sorglos-Strategie ist genau das, was der Name aussagt – nicht mehr, aber auch nicht weniger. Unser primäres Ziel ist die finanzielle Absicherung des Ruhestands mittels individuell passender Lösungen. Dafür stehen wir als Neutralis Kapitalberatung“, stellt Rolf Klein heraus.

weitere Beiträge

Popular

Der negative Zinseszins-Effekt

„Die stärkste Kraft im Universum“ soll der Nobelpreisträger Albert Einstein den Zinseszins einmal genannt haben, das „achte Weltwunder“. Er meinte natürlich den positiven Zinseszins-Effekt....

Das Ende des Bargelds?

Eine offizielle Entscheidung der Europäischen Zentralbank (EZB) zur Einführung des digitalen Euro steht zwar noch aus, doch in der Finanzbranche bestehen kaum noch Zweifel,...

Optimierungen von Finanzierungen

 Trotz der für Käufer weiterhin günstigen Zinssituation kommt der Reduzierung des Gesamtaufwandes von Darlehen zur Immobilienfinanzierungen eine besondere Bedeutung zu. Zur Optimierung von Immobilienfinanzierungen,...

Wasserstoff-Aktien – Turnaround in Sicht?

Wasserstoff-Aktien haben in den letzten Monaten stark korrigiert. Zuletzt entspannte sich die Lage. Steht nun der Turnaround und damit ein guter Einstiegszeitpunkt vor der...